GÜDE

Güde Messer, die geschmiedeten Kochmesser aus Solingen

Wenn man ein Güde Kochmesser erstmals in den Händen hält, so fallen direkt einige prägende Eigenschaften auf. Die Messer wirken absolut hochklassig, sie vermitteln den Eindruck von echtem handwerklichem Können und solider Wertarbeit und, bei den Messern mit Holzgriff, ist die Nähe zur Natur und natürlichem Werkstoff besonders gegeben. Güde Kochmesser sind hochwertiges Küchenwerkzeug und wie das bei Werkzeug sein sollte, hat die Funktion absoluten Vorrang. Die klare Ausrichtung der Kochmesser Herstellung auf Qualität und Funktion hat die Messer Manufaktur Güde, die 1910 in Solingen gegründet wurde, konsequent eingehalten. Das Ziel von Güde war und ist nicht die billige Massenproduktion, sondern kleine Stückzahlen hochwertiger Messer. So wurden und werden die Messer, bis auf die Serien Universalmesser, Balbach Damast und ML-Mehrlagenstahl, aus einem Stück Stahl im Gesenk geschmiedet, mit hochwertigen Griffen versehen und von Hand geschliffen und abgezogen. 30 bis 40 manuelle Arbeitsgänge sind so für die Fertigstellung eines Güde Kochmessers notwendig. Ein Aufwand, der aber bei jedem Stück spürbar ist. Aus rostfreiem Chrom-Vanadium-Molybdän Messerstahl, der eisgehärtet wird, bestehen die Klingen der geschmiedeten Messer. Und bei den Griffen bzw. Griffschalen gibt es Raritäten, wie sie für die Solinger Firma typisch sind. Neben dem en-bloc Stahlgriffen der Serie Kappa gibt es die Hostaform Griffe der Serie Alpha, die auch für die Gastronomie geeignet sind. Individueller dann die verschiedenen Holzgriffe. Alpha Birne Messer mit feinen Birnenholz Griffschalen, Alpha Olive Messer haben Griffschalen aus bis zu 500 Jahre altem Olivenholz, das Güde speziell aussucht und bei Alpha Fasseiche wird das Eichenholz alter Weinfässer verwendet. Alle dies Serien haben einen sehr eigenständigen Charakter. Dann gibt es noch die Sonder Editionen wie Briccole di Venezia, für deren Griffe Güde das Holz alter, venezianischer Gondelpfähle (Briccole) verwendet oder die Serien Caminada mit graubündener Walnuss Holz und Alpha Mikarta mit rot-schwarz gemaserten Griffschalen aus Mikarta (Zellstoff/Leinen/Epoxitharz Gemisch).

Herausragend, Franz Güde Brotmesser und The Knife

Ein Messer, das von Güde stark geprägt wurde und das Güde ebenso geprägt hat, ist das Brotmesser, denn Franz Güde hat 1941 den Güde Wellenschliff mit spitzen Zähnen erfunden, der allgemein für Brotmesser generell Standard wurde. Das riesige Franz Güde Brotmesser mit seiner 32 cm Klinge ist unter Messer Liebhabern das Brotmesser schlechthin. Auch die von Güde entwickelten Kochmesser Chai Dao oder das Kräutermesser Shark sind prägende Messerformen, die aus dem Sortiment prägen. Ein weiterer Meilenstein nun im Jahr 2015 ist The Knife, von Güde als die (Wieder-)Entdeckung des Schneidens bezeichnet. Dieses einzigartige Messer mit langer, starker Klinge und kurzem Griff, das gehalten wird, wie Köche oft ihre Kochmesser halten, macht das Schneiden zum neuen Erlebnis.

Wir führen in unserem Kochstore24 praktisch das komplette Güde Sortiment ständig, bis auf Hersteller Rückstände, auf Lager. Dazu zählen auch die sagenhaften 300 Lagen Balbach Damastmesser. So kann man bei uns nicht nur schauen, sondern seine Favoriten auch kaufen und hat sie in kurzer Zeit zu Hause.