Schleifsteine

Schleifsteine für den Nachschliff guter Kochmesser

Zum perfekten Nachschleifen japanischer Messer und japanischer Kochmesser sind Schleifsteine die richtige Wahl, da ein Wetzstahl nicht verwendet werden darf. Japanische Messer haben meist eine V-Schliff Geometrie, die ein Grund für die enorme Schärfe der Kochmesser ist. Im Gegensatz zu europäischen Messern mit U-Schliff Geometrie, bei denen durch die Verwendung eines Wetzstahls nur der Grad wieder aufgerichtet wird, müssen japanische Messer richtig mit Abtrag nachgeschliffen werden und dafür eignen sich die Schleifsteine in den verschiedenen Körnungen perfekt. Dabei ist unbedingt auf hochwertige Qualität der Steine zu achten, denn ein perfekter Nachschliff ist nur mit hochwertigen Materialien, Körnungen und ausgewogenem Abriebverhalten möglich. Zu weiche oder zu harte Steine minderer Materialqualität bringen nur Frust und sind für die hochwertigen Klingen schädlich.

Vorschliff, Nachschliff, Feinschliff und Polierschliff

Unser sehr großes Angebot an Schleifsteinen von bester Markenqualität reicht vom Vorschliffstein in Körnungen von etwa 200 über den normalen Nachschliffstein (Körnungen etwa 800 bis 1000) und dem Feinschliffstein von 2000 bis etwa 4000er Körnung bis zum fantastischen Polierstein, der Körnungen von 5000 bist zu 12000 hat. Es gibt Kombi-Schleifsteine mit zwei unterschiedlichen Körnungen und Natursteine aus Japan oder den Belgischen Brocken aus Europa. Bei dem Angebot bleiben sicher keine Wünsche offen.

Auch europäische Messer mit U-Schliff Geometrie können auf einem Schleifstein geschliffen werden. Dazu ist aber längere Geduld beim Nachschliff erforderlich, denn die U-Geometrie wird durch Abtrag in die japanische V-Schliff Geometrie geändert.